SCHALLENBERG CLASSIC 2018 

Die Bedeutung der Motorradszene in der Schweiz ist nicht zu Unterschätzen
Es geht hier nicht etwa um ein kleines Grüppchen Gleichgesinnte welche ihrem Hobby frönen.
Hier geht es um einen nicht zu unterschätzenden Wirtschaftszweig, welcher Arbeitsplätze und unzählige Lehrstellen schafft. Nicht selten können Firmen der Motorradbranche auch in Randregionen überleben und tragen somit einen enorm wichtigen Teil  zum gesellschaftlichen Leben bei.

380'000 Motorräder (ohne Roller) fahren auf Schweizer Strassen, 500'000 Personen besitzen den Motorrad-Führerausweis. Jeder fünfzigste von ihnen betreibt aktiv Motorradsport, sei dies auf schnellen Asphaltrundstrecken, auf Motocross-pisten, Supermoto- und Enduro-Strecken, an Trial-Geschicklichkeitsveranstaltungen, Oldtimer-Rennen oder skurrilen Wettbewerben wie Hillclimbing oder Icespeedway. 2'500 Fahrer kämpfen dabei in nationalen Meisterschaften um die Schweizermeister-Titel in diversen Motoren- und Fahrer-Kategorien, ein paar wenige schaffen den Aufstieg in internationale Wettbewerbe, bei denen es um Europa- und Weltmeistertitel geht. 7'500 Fahrer fahren rein zum Plausch an unzähligen Amateur- und Racing for Fun Veranstaltungen. 

Wer einmal von der Begeisterung Motorradsport angesteckt ist, definiert emotional und finanziell klare Ziele: Ohne diszipliniertes Fahr- und Mentaltraining und akribische Vorbereitung von Maschine und Material geht nichts! Sponsoren sind rar und die Trainingsmöglichkeiten im eigenen Land dünn gesät. Schon auf Grund dieser Rahmenbedingungen trennt sich schnell die Spreu vom Weizen: Nur echte Leidenschaft und eine gehörige Portion Durchhaltewille führen zum Ziel, einmal nationaler oder sogar internationaler Champion zu werden.


Wieso ein Anlass mit Historischen Rennmotorrädern am Schallenberg?
Der Schallenberg ist wegen seiner Schönheit und der gut ausgebauten Strasse in der ganzen Schweiz bei Töff-Fahrern bekannt und beliebt.
Die kurvenreiche Strecke ohne Einmündungen und die Umfahrungsmöglichkeit über Siehen bietet sich zur Durchführung eines Motorrad-Gleichmässigkeitsfahrens, insbesondere auch aus Sicherheitsgründen, an.

Das Schallenbergrennen ist bereits in den Jahren 1981 und 1983 und neu im Jahr 2016 auf der selben Strecke durchgeführt worden.

Sinn und Zweck des Anlasses ist, Oldtimermaschinen sowie historischen Eigenbau-Rennmaschinen eine Fahrmöglichkeit zu bieten. Die Veranstaltung soll am 24. und 25. September 2016 in Form eines Gleichmässigkeitsfahrens stattfinden. Sieger der jeweiligen Kategorie wird der Fahrer mit der kleinsten Zeitdifferenz zwischen zwei Läufen.

Wir sind überzeugt, dass wir mit diesem Anlass einem Bedürfnis entsprechen und damit etwas zum gesellschaftlichen Leben in der Region beitragen.